Dienstag, 31. Juli 2018

Kleidung beschlagnahmt und gespendet

In den vergangenen Tagen hat die Finanzwache Bozen rund 1000 gefälschte Kleidungsstücke beschlagnahmt. Diese wurden anschließend für wohltätige Zwecke gespendet.

Foto: Finanzwache
Badge Local
Foto: Finanzwache

In einer groß angelegten Aktion hat die Finanzwache von Bozen mehrere Kleidungsgeschäfte in Südtirol genauer unter die Lupe genommen. Die Ermittlungen konzentrierten sich auf Geschäfte, wo Ware angeboten wurde, welche die gängigen Marktpreise auffällig unterbot. 

Unter anderem ging es dabei um Kleidung aus Wolle, Alpaka und Kaschmir. In Zusammenarbeit mit der Zollbehörde wurden mehrere Kleidungsstücke untersucht. Dabei konnten die Ordnungshüter feststellen, dass es sich um gefälschte Ware handelt. Die Kleidung war demnach mit billigeren Stoffen hergestellt, als auf den Etiketten angegeben. 

2 in Bozen ansässige Chinesen müssen sich nun wegen betrügerischer Handlungen bei einer Handelstätigkeit verantworten. Rund 1000 gefälschte Produkte wurden beschlagnahmt. 

Die beschlagnahmte Ware wurde für wohltätige Zwecke gespendet. 

stol

stol