Montag, 10. August 2020

Klein-Amazonien steht in Flammen

Erst kam die Dürre, dann das Feuer. Seit Beginn des Jahres wüten im für seine Artenvielfalt berühmten Delta des Parana in Argentinien Brände wie nie zuvor. Tag für Tag verlieren mehr Tiere ihren Lebensraum. In den ersten 7 Monaten des Jahres zählte das naturwissenschaftliche Museum Antonio Scasso über 11.000 Feuer in der 14.000 Quadratkilometer großen Region.

Bereits 530 Quadratkilometer Land wurden im Flussdelta des Paranas in Argentinien aufgrund der Dürrefeuer zerstört.
Bereits 530 Quadratkilometer Land wurden im Flussdelta des Paranas in Argentinien aufgrund der Dürrefeuer zerstört. - Foto: © APA/afp / MARCELO MANERA

apa/afp

Alle Meldungen zu: