Samstag, 28. September 2019

Kleine und große Wissbegierige auf Entdeckungstour in Bozen

Experimentieren, mikroskopieren und diskutieren – mit großem Enthusiasmus waren rund 10.000 Forschungsbegeisterte am Freitag Abend bis Mitternacht im Bozner Stadtgebiet unterwegs.

Auch die jungen Besucher ließen sich bei der langen Nacht der Forschung von der Erklärungen begeistern. - Foto: DLife
Badge Local
Auch die jungen Besucher ließen sich bei der langen Nacht der Forschung von der Erklärungen begeistern. - Foto: DLife

Nicht nur aus Bozen, sondern auch aus anderen Landesteilen waren die Interessierten in die Landeshauptstadt gekommen, um allein, mit Freunden oder der ganzen Familie von einem zum anderen der insgesamt 13 Standorte zu pendeln.

So haben sie etwa im Migrationsspiel ihre Identität durch eine andere ersetzt. Mit einem „Alterungsanzug“ machten sie neue Erfahrungen am eigenen Leib, haben eine Extrem-Expedition in Eis und Schnee unternommen und stellten sich ihre eigenen Lieblings-Gummibärchen selbst her.

Mit viel Begeisterung haben die verschiedenen Betreuer Wissen aus nicht weniger als 18 Themenbereichen vermittelt, und zwar Medizin, Linguistik, Klima, Digitalisierung, Wirtschaft, Umwelt, Design, Archäologie, Anthropologie, Biologie, Energie, Sport, Astronomie, Physik, Landwirtschaft, Laborforschung, Gesellschaft und Bildung.

Organisiert wurde das nächtliche Großevent von Eurac Research und unibz. Finanzielle Unterstützung kamen von der Europäischen Kommission, der Landesregierung und der Stiftung Südtiroler Sparkasse.

stol

stol