Freitag, 09. März 2018

Kletterunfall Salewa Cube: Kein Fremdverschulden

Nach dem Kletterunfall im SALEWA Cube am Freitag, 23. Februar, der für einen 70-Jährigen Kletterer tödlich verlaufen ist, wurden die gesperrten Teile der Kletterwand wieder freigeben. Nach den Untersuchungen steht fest, dass in der Kletterhalle alle sicherheitsrelevanten Standards eingehalten wurden und den Betreiber kein Verschulden an dem Unfall trifft.

Nach den Untersuchungen steht fest, dass in der Kletterhalle alle sicherheitsrelevanten Standards eingehalten wurden und den Betreiber kein Verschulden an dem Unfall trifft.
Badge Local
Nach den Untersuchungen steht fest, dass in der Kletterhalle alle sicherheitsrelevanten Standards eingehalten wurden und den Betreiber kein Verschulden an dem Unfall trifft. - Foto: © D

stol