Dienstag, 12. März 2019

Knapp 7 Tonnen Speck und Wurst in Südtirol beschlagnahmt

Bei einer gemeinsamen Operation der Carabinieri der Lebensmittelsicherheit aus Parma, den Carabinieri von Meran, Schlanders und Neumarkt sowie dem Südtiroler Sanitätsbetrieb wurden in 3 Südtiroler Betrieben mehr als 6 Tonnen Fleisch mit einem Marktwert von rund 60.000 Euro beschlagnahmt.

Badge Local
Foto: © APA/AFP

Konkret wurden 3788 Portionen (490 Kilogramm) Speck der Marke „Südtiroler Speck Altoadige Igp“ beschlagnahmt, außerdem 6220 Kilogramm Fleisch und verarbeitete Fleischprodukte im Wert von etwa 50.000 Euro, bei denen die Herkunftsdaten fehlten.

Weiters wurden 127 Kilogramm verschiedene Wurstwaren wie Salami, Speck oder Bresaola sichergestellt, bei denen die Herkunft ebenfalls nicht nachvollzogen werden konnte.

Insgesamt wurden also 6837 Kilogramm Fleischwaren mit einem Marktwert von 60.000 Euro beschlagnahmt und Strafen in Höhe von 7000 Euro ausgestellt.

stol

stol