Freitag, 11. November 2016

Körperverletzung, Drogenhandel, Einbrüche: Marokkaner ausgewiesen

Die Liste seiner kriminellen Aktivitäten ist lang und äußerst vielfältig: Aufgrund seines beachtlichen Strafregisters wurde ein 38-jähriger Marokkaner nun des Landes verwiesen.

Badge Local
Foto: © STOL

Am Donnerstagabend wurde Abderrazzak Taghra von den Beamten des Amtes für Immigration an der Bozner Quästur in sein Heimatland Marokko begleitet.

Der 38-Jährige befand sich seit 1998 auf italienischem Staatsgebiet, darunter vor allem im Triveneto (Trentino-Südtirol, Venetien, Friaul).

Während dieser 18 Jahre hat sich der Mann ein beachtliches Strafregister aufgebaut: Er machte sich unter anderem des Drogenhandels, des Raubs, des Einbruchs, der Hehlerei, des Waffenbesitzes, der Sachbeschädigung, des Hausfriedensbruchs und der Falschaussage schuldig.

Im Dezember vergangenen Jahres griff Taghra des Weiteren einen Tunesier mit einem Messer an und verletzte ihn schwer. Aufgrund seiner häufigen wurde er unzählige Male von den Beamten der Staatspolizei festgenommen, er saß auch im Bozner Gefängnis ein.

Nun wurde er endgültig des Landes verwiesen, da er als gefährlich für die öffentliche Sicherheit eingestuft wurde.

stol

stol