Freitag, 09. November 2018

Kokain statt Reserverad bringt 12 Jahre Haft

Mit 25 Kilo Kokain im Auto – anstelle des Reservereifens – hatte die Finanzpolizei den 33-Jährigen heuer am Gründonnerstag an der Mautstelle in Sterzing erwischt: Richter Walter Pelino hat den in Deutschland wohnhaften Mann mit kalabresischen Wurzeln jetzt im verkürzten Verfahren zu 12 Jahren Haft verurteilt, wie das Tagblatt „Dolomiten“ am Freitag berichtet.

Im Kofferraum des Peugeot entdeckte die Finanzpolizei 25 Kilo Kokain anstelle des Reserverads.
Badge Local
Im Kofferraum des Peugeot entdeckte die Finanzpolizei 25 Kilo Kokain anstelle des Reserverads. - Foto: © D

Das sichergestellte Kokain hatte einen geschätzten Wert von 10 Millionen Euro. Davon hat der Angeklagte, der in Deutschland eine Eisdiele betrieb und seit März im Gefängnis sitzt, nun nichts mehr. Gemäß dem noch nichts rechtskräftigen Urteil bleibt er noch 12 Jahre in Haft.

D/rc

Welche Tricks der Drogenkurier angewandt hatte, um unentdeckt zu bleiben, und die Hintergründe zum Prozess lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

  

stol