Samstag, 21. November 2020

Kontrollen in Bozen: Mehrere Anzeigen, Drogen in Unterhose versteckt

Von Montag bis zum heutigen Samstag hat die Polizei wieder intensive Kontrollen in der Umgebung des Bozner Bahnhofs durchgeführt. 150 Personen wurden überprüft, viele davon waren bereits vorbestraft. 12 Personen wurden angezeigt, darunter ein Drogenhändler, der mittels Überwachungskamera auf frischer Tat ertappt wurde.

Die Polizei führte wieder Kontrollen in der Gegend rund um den Bozner Bahnhof durch. (Archivbild)
Badge Local
Die Polizei führte wieder Kontrollen in der Gegend rund um den Bozner Bahnhof durch. (Archivbild) - Foto: © Quästur Bozen
Eine Person kassierte eine Anzeige aufgrund schweren Diebstahls. Eine weitere Person wurde angezeigt, da sie potenziell gefährliche Gegenstände, wie beispielsweise ein scharfes Rasiermesser, mit sich führte. 4 Personen erhielten Anzeigen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und weil sie sich nicht ausweisen wollten. Zudem wurden 3 Personen aufgrund von Verstößen gegen Einwanderungsbestimmungen angezeigt. 2 Personen wurden wegen weiterer Verstöße angezeigt.

Darüber hinaus haben die Beamten 25 Gramm Haschisch sowie 7 Gramm Marihuana und Kokain beschlagnahmt. Zudem wurden 6 ausländische Staatsbürger überprüft. Wie sich herausstellte, hielt sich einer davon nicht rechtmäßig im Land auf und seine Ausweisung wurde in die Wege geleitet. Auch die Einhaltung der Corona-Maßnahmen wurde wieder eingehend kontrolliert, demnach erhielten 7 Personen Verwaltungsstrafen.

Drogenhändler durch Überwachungskamera erwischt

Einen ungewöhnlichen Vorfall erlebte die Polizei am Freitagabend: Gegen 21.30 Uhr beobachteten sie in Aufnahmen einer Videoüberwachungskamera, wie ein Mann Drogen an eine andere Person übergab. Sofort eilten die Beamten zum entsprechenden Ort, wo sie tatsächlich einen 25 Jahre alten Tunesier vorfanden, welcher der Beschreibung jenes Mannes auf den Videoaufnahmen entsprach.

Bei genauer Überprüfung des jungen Mannes fand die Polizei knapp 1 Gramm Kokain versteckt in seiner Unterhose und Bargeld. Der 25-Jährige wehrte sich mit Schlägen, Tritten und Drohungen gegen die Beamten. Er wurde wegen Drogenhandels und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

psy