Freitag, 09. April 2021

Kornelkirschen gepflanzt: 500 „Dirndln“ für die Bienen

Im September des vergangenen Jahres hat der Schützenbezirk Bozen eine Aktion zum Schutz der Bienen auf den Weg gebracht. Sie trug den Namen „Frühstück für die Bienen“ und es wurde zur Pflanzung der Kornelkirsche – genannt auch „Dirndlstrauch“ – aufgerufen.

Schützen aus dem Bezirk Bozen freuen sich über die gelungene Aktion.
Badge Local
Schützen aus dem Bezirk Bozen freuen sich über die gelungene Aktion. - Foto: © Schützenbezirk Bozen
Die Kornelkirsche blüht nach dem Winter fast als erste Pflanze und bietet so schnell den wichtigen und nötigen Nektar als Nahrung für die Bienen. Nun ist der Aufruf der Pflanzaktion abgeschlossen. Diese Aktion sei ein voller Erfolg gewesen, schreiben die Schützen in einer Aussendung. „Als wir im September des vergangenen Jahres mit diesem Projekt gestartet sind, hofften wir auf 50 oder 100 Bäume, die gepflanzt werden könnten. Geworden sind es nun sage und schreibe 500 Pflanzen in 25 Gemeinden. Einige Bäume gehen auch ins Eisaktal, Pustertal und Unterland.“

Zuspruch hat die Initiatoren positiv überrascht

„Dieser Zuspruch hat uns positiv überrascht und hat gezeigt, dass die Bienen bei den Menschen einen großen Zuspruch erleben und deren Wichtigkeit sehr stark in unserem Denken verankert ist“, heißt es in der Aussendung weiter. Viele seien bereit, einen Beitrag zum Schutz dieses Tieres zu leisten und dazu gehöre neben der Imkerei auch die Pflanzung von bienenfreundlichen Pflanzen, wie es die Kornelkirsche ist. „Gezeigt hat es auch, dass der Umweltschutz in den Schützenkompanien ein sehr stark gefühltes Thema und Tätigkeitsfeld ist und dass man durch unser Netzwerk in den Gemeinden gut und praktisch organisieren kann.“

Der Schützenbezirk Bozen bedankt sich bei allen, die Kornelkirschen bei ihm bestellt haben und zum Gelingen dieses nachhaltigen Projektes beitragen. „Nicht nur Schützen, sondern sehr viele Mitbürger, die nicht in unseren Reihen mitmarschieren, haben ,Dirndln‘ erworben.“

stol