Freitag, 20. Dezember 2019

Kostenlose Beratungsgespräche vor Ort werden ausgebaut

Das erfolgreiche Projekt für Familien wird ab Jänner auch im Vinschgau und im Pustertal realisiert. „Familien stärken ist eine der Säulen der Südtiroler Familienpolitik“, sagt Landesrätin Deeg.

Familien frühzeitig zu stärken, sei eine der 3 Säulen der Südtiroler Familienpolitik (Symbolbild).
Badge Local
Familien frühzeitig zu stärken, sei eine der 3 Säulen der Südtiroler Familienpolitik (Symbolbild). - Foto: © shutterstock

Bereits seit 2 Jahren werden in St. Walburg/Ulten, St. Leonhard in Passeier und in St. Felix am Nonsberg kostenlose Beratungsgespräche für Eltern angeboten. Mit Fachleuten können sie dort auf unkomplizierte, aber dennoch vertrauliche Weise Fragen zur Erziehung, Sorgen ums Kind oder familiäre Konfliktsituationen thematisieren. Das Projekt ist aus der Zusammenarbeit der Familienagentur des Landes und der Pädagogischen Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion mit der Familienberatungsstelle Lilith entstanden.

Nun werden die Beratungsgespräche auf weitere Bezirke ausgeweitet. So stehen ab Jänner 2020 Mitarbeiterinnen der Familienberatungsstelle fabe in Mals, Sand in Taufers und Toblach interessierten Eltern einmal im Monat im laufenden Schuljahr kostenlos mit Rat und Tat zur Seite. Das Angebot kann als Einzelperson, aber auch als Elternpaar genutzt werden.



Familienlandesrätin Waltraud Deeg ist überzeugt: „Ein Gespräch mit einer Beraterin außerhalb der eigenen Familie kann oft dabei helfen, Konfliktsituationen zu entschärfen und im Vorfeld gut zu lösen. Die Beratungsgespräche für Eltern bieten vor Ort einen Ansprechpartner, der Familien vertraulich und kompetent unterstützen kann.“ Familien frühzeitig zu stärken, sei nämlich eine der 3 Säulen der Südtiroler Familienpolitik und damit auch ein Arbeitsschwerpunkt der Familienagentur.

Alle Informationen und Termine der Beratungsgespräche für Eltern werden in den beteiligten Bildungseinrichtungen ausgehängt und sind auf der Familienseite des Landes unter abrufbar.

lpa