Mittwoch, 18. August 2021

Krabbeltier sorgt für helle Aufregung am Münchner Ostbahnhof

Ein zunächst unbekanntes Krabbeltier hat am Münchner Ostbahnhof einen Einsatz der Polizei ausgelöst.

Das Krabbeltier wurde später als Hundertfüßer identifiziert.
Das Krabbeltier wurde später als Hundertfüßer identifiziert. - Foto: © shutterstock
Nach Angaben der deutschen Bundespolizei vom Mittwoch hatte ein bislang Unbekannter panisch aufgeregt einem 23-Jährigen am Bahnsteig kurzerhand ein in ein Handtuch eingewickeltes Tier in die Hand gedrückt, das er nach einem Urlaub in Griechenland in seinem Rucksack entdeckte.

Der verdutzte 23-Jährige habe danach die Bundespolizei am Bahnhof um Hilfe gebeten. Das etwa 7 Zentimeter große, braune Tier konnte den Angaben zufolge später als Hundertfüßer identifiziert werden.

Es wurde dem Tierheim Riem übergeben. Ob der Hundertfüßer giftig sei, habe sich zunächst nicht klären lassen, so die Bundespolizei.

dpa

Alle Meldungen zu: