Donnerstag, 08. Januar 2015

Krankenpfleger gibt Mordserie zu

Der Mann soll in einem deutschen Klinikum bis zu 30 Patienten getötet und es bei 60 weiteren auch versucht haben.

30 Menschen soll der Krankenpfleger tot-gespritzt haben.
30 Menschen soll der Krankenpfleger tot-gespritzt haben. - Foto: © shutterstock

Der unter Mordverdacht stehender Krankenpfleger hat seine Taten erstmals im Gespräch mit einem Gutachter eingeräumt.

Demnach spritzte der Angeklagte 90 Patienten am Klinikum Delmenhorst (Oldenburg) eigenmächtig ein Herzmedikament, das schwere Komplikationen verursachte.

Er soll bis zu 30 Patienten getötet und es bei 60 weiteren auch versucht haben. Es könnte eine der größten Mordserien in Krankenhäusern sein. An anderen Arbeitsstätten will der Angeklagte den Angaben zufolge Patienten jedoch keinen Schaden zugefügt haben.

Der 38-Jährige ist in Oldenburg wegen dreifachen Mordes und zweifachen Mordversuchs an Patienten angeklagt.

dpa

stol