Donnerstag, 17. Februar 2011

Krankenpfleger schlagen Alarm: "Für Ärzte alles, für Fußvolk nichts"

Tarifvertrag für 8000 nicht-ärztliche Bedienstete im Sanitätsbetrieb vor dem Scheitern: In der geplanten Kürzung der Ruhezeiten sehen die Gewerkschaften auch eine „Gefahr für die Patienten“ und wollen das Abkommen nicht unterzeichnen. Sie stehen aber mit dem Rücken zur Wand, denn dann geht in den nächsten drei Jahren sicher nichts mehr.

stol