Sonntag, 8. Mai 2022

Küchenherd fängt Feuer: Bewohner reagiert geistesgegenwärtig

Der Geistesgegenwart des Bewohners und dem schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr von Aufkirchen ist es zu verdanken, dass der Brand eines Küchenherdes am Sonntagmorgen keine schlimmen Folgen hatte.

Eine brennende Holzschublade, ein völlig verqualmtes Bauernhaus: 12 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Aufkirchen standen am Sonntagmorgen im Einsatz. - Foto: © FFW Aufkirchen

„Das ist noch einmal gut gegangen“, berichtet Hannes Lanz, der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr von Aufkirchen: Am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr, alarmierte der Bewohner eines Bauernhauses die Feuerwehr. Sein alter Holzherd hatte Feuer gefangen. „Auch die Holzschublade unter dem Herd brannte. Geistesgegenwärtig hat der Bewohner sie verschlossen gelassen“, berichtet Lanz.

Das habe möglicherweise Schlimmeres verhindert: „Das Haus steht mitten im Dorf, daran sind auch andere Gebäude angebaut.“

Mit Atemschutz trugen die Wehrmänner die brennende Schublade ins Freie und löschten sie dort fachgerecht.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden