Dienstag, 12. November 2019

Künftig muss jeder Wildunfall gemeldet werden

Bei einem Zusammenprall zwischen einem Fahrzeug und einem Wildtier ist die Meldung des Vorfalls nun Pflicht. Das schreibt der Südtiroler Jagdverband in seinem aktuellen Newsletter.

Wildunfälle auf Südtirols Straßen nehmen zu.
Badge Local
Wildunfälle auf Südtirols Straßen nehmen zu. - Foto: © APA/epa / Felix Kästle

Bisher war es so, dass die Meldepflicht nur dann gegeben war, wenn ein Wildtier durch den Unfall zu Tode kam. Künftig muss jeder Zusammenprall zwischen einem Fahrzeug und einem Wildtier gemeldet werden, um eine Kontrollsuche veranlassen zu können.

Gemeldet werden muss ein Wildunfall bei den zuständigen Forststationen, dem Revierleiter oder Jagdaufseher. Über die Notrufnummer 112 werden die zuständigen Stellen informiert.

Im Jahr 2017 wurden über 900 Wildunfälle auf Südtirols Straßen gezählt – so viele wie noch nie seit Beginn der Zählungen im Jahr 2012.

stol