Freitag, 18. Januar 2019

Lärm und Selbstbedienung: Bar in Bozen geschlossen

Der Bozner Quästor Enzo Giuseppe Mangini hat die Bar „Derby“ in der Reschenstraße für 15 Tage schließen lassen. Neben der wiederholten Ruhestörung machte auch ein Polizeieinsatz mit ungewöhnlichem Ausgang die Maßnahme notwendig.

Badge Local

Bereits im April vergangenen Jahres war der Betreiber der Bar von der Stadtgemeinde Bozen angehalten worden, seine Gäste besser unter Kontrolle zu halten und sie anzumahnen, vor allem im Außenbereich zu später Stunde die Lautstärke zu minimieren. Auch war er gebeten worden, den Bereich vor der Bar sauber zu halten.

Ein Bericht an die Quästur im Juli zeigte jedoch, dass die Barbesucher weiterhin bis spät in die Nacht lärmten, manchmal sogar schlägerten und schrien, ganz zu Schweigen von der Unordnung vor der Bar am nächsten Tag.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag schließlich machte ein Streifenwagen der Quästur vor der Bar Halt, um nach dem Rechten zu sehen. Im Lokal trafen sie 4 Männer an, allesamt augenscheinlich betrunken, die sich selbst hinter dem Tresen bedienten und sich alkoholische Getränke servierten.

Den Polizisten erklärten sie, der Barbetreiber sei bereits vor einer halben Stunde gegangen.

Einer der 4 Männer wurde angezeigt, da gegen ihn ein 3-jähriges Aufenthaltsverbot in Südtirol vorlag - eine vorbeugende Maßnahme, die der Quästor gegen Personen erlässt, die eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen.

stol

stol