Mittwoch, 28. Oktober 2015

Lana: Jäger trifft Jäger statt Ente

Wie erst am Dienstag bekannt wurde, hätte am Wochenende eine Entenjagd in den Niederlananer Auen tragisch enden können: Aus Versehen soll ein Jäger einen anderen Waidmann angeschossen haben. Ein 67-jähriger Meraner wurde dabei mittelschwer verletzt.

Aus Versehen wurde ein Jäger in Lana von einem Kameraden angeschossen und verletzt.
Badge Local
Aus Versehen wurde ein Jäger in Lana von einem Kameraden angeschossen und verletzt. - Foto: © D

Zu dem Jagdunfall ist es unweit des Golfplatzes gekommen.

Ein Jäger wollte während der Hubertusjagd mit seiner Schrotflinte eigentlich eine Ente treffen, hat aber versehentlich mit einem Teil der Ladung seinen 67-jährigen Jagdkameraden angeschossen. Der Meraner erlitt dabei mittelschwere Verletzungen.

Acht Schrotkugeln trafen den Südtiroler in beide Arme. Wie durch ein Wunder blieben Kopf, Brust und Bauchbereich verschont.

Im Meraner Krankenhaus wurden die Kugeln entfernt. Der Mann befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Die Carabinieri ermitteln den Unfallhergang. Dem Schützen – ebenfalls ein Südtiroler – droht der Entzug des Waffenscheins.

stol/fm

stol