Sonntag, 27. September 2020

Lananer Bergretter kommen 2 mittelschwer verletzten Frauen zu Hilfe

Viel zu tun gab es am Sonntag für die Lananer Bergrettung im AVS; sie versorgten 2 mittelschwer verletzte Frauen: Beim ersten Einsatz kamen die Freiwilligen einer Einheimischen am Filzkunstwanderweg zwischen Tisens und Prissian zu Hilfe.

Die Retter bei der Erstversorgung der E-Bikerin.
Badge Local
Die Retter bei der Erstversorgung der E-Bikerin. - Foto: © BRD Lana
Die Frau war gegen 11.30 Uhr gestürzt und hatte sich eine Ellbogenluxation zugezogen.

Sie wurde von den Bergrettern erstversorgt und dann in Tisens dem Weißen Kreuz Lana zum Transport in das Meraner Spital übergeben.

Der zweite Einsatz wurde am Nachmittag abgearbeitet: Gegen 16.20 Uhr war eine E-Bikerin aus der Schweiz auf dem Weg Nr. 33 auf dem Vigiljoch in der Gemeinde Lana gestürzt.

Die Retter konnten die Verletzte nicht mit ihrem Einsatzfahrzeug erreichen, weil ein Baum eine Forststraße verlegt hatte.

Die Retter stiegen zu Fuß auf und versorgten die Schweizerin.

Mit Verdacht auf eine Ellbogenfraktur wurde die Urlauberin dann nach Lana gebracht und dort dem Weißen Kreuz zum Transport in das Meraner Krankenhaus übergeben.

Die Freiwillige Feuerwehr Lana/Gruppe Pawigl entfernte den Baum von dem Forstweg.

fm