Montag, 28. Januar 2013

Land bleibt bei eigener Rangliste für Nicht-EU-Bürger

Nachdem die getrennten Ranglisten für EU-Bürger und Nicht-EU-Bürger beim Wohnbau vom Verfassungsgericht für nicht zulässig erklärt wurden, hat sich die Landesregierung am Montag erneut mit dem Thema befasst.

stol