Dienstag, 10. November 2015

Land der "Mammoni": Immer mehr Italiener leben bei den Eltern

Rund zwei Drittel der Italiener im Alter zwischen 18 und 34 Jahren leben noch bei den Eltern. Das sind ungefähr 20 Prozentpunkte mehr als im europäischen Durchschnitt, der bei 48,4 Prozent liegt. Das geht aus einer neuen Studie des Statistikamts Eurostat hervor. Italien bestätigt sich damit neuerlich als „Land der Nesthocker“.

Foto: © shutterstock

stol