Dienstag, 18. Juni 2019

Landespresseagentur: Guido Steinegger neuer Chefredakteur

Am Montag hat Guido Steinegger als neuer Chefredakteur in der Landesagentur für Presse und Kommunikation sein Amt angetreten. Gemeinsam mit Stellvertreter Michele Bolognini wird er bis zum Ende der Legislaturperiode die redaktionelle Tätigkeit der Agentur koordinieren.

Am Montag hat Guido Steinegger als neuer Chefredakteur in der Landesagentur für Presse und Kommunikation sein Amt angetreten.
Badge Local
Am Montag hat Guido Steinegger als neuer Chefredakteur in der Landesagentur für Presse und Kommunikation sein Amt angetreten.

Guido Steinegger ist 50 Jahre alt, stammt aus St. Michael/Eppan und lebt derzeit in Lana. Während des Studiums der Deutschen Philologie sowie Politik- und Kommunikationswissenschaften in Wien hat er bei verschiedenen österreichischen Printmedien seine ersten journalistischen Sporen verdient. Danach ist er im Südtiroler Landwirtschaftssektor gelandet: Beim Südtiroler Bauernbund war er ab August 1997 Pressereferent und wechselte im Jänner 2014 zur Fachzeitschrift „Der Südtiroler Landwirt“, deren Chefredakteur er bis Ende vergangener Woche war.

Michele Bolognini, geboren und aufgewachsen in Bozen, hat Politikwissenschaften in Padua studiert. Der 43-Jährige ist seit 2016 stellvertretender Chefredakteur in der Redaktion der Landespresseagentur. Seine berufliche Laufbahn begann zwischen Fernsehen, Radio und Printmedien, wo er sich hauptsächlich mit Politik, Wirtschaft und Sport beschäftigte. 

Verlässliche Quelle in komplexer Medienlandschaft

Steinegger und Bolognini wissen, dass sich die Landespresseagentur im Umfeld einer zunehmend schwierigen und komplexen Medienlandschaft bewegt, in der neben den klassischen Medien wie Zeitungen, Radio und Fernsehen auch der Online-Bereich eine immer stärkere Bedeutung gewinnt. „Es ist unser Ziel, dass die Landespresseagentur eine glaubwürdige und verlässliche Informationsquelle bleibt“, sagt Steinegger. Auch Bolognini will „das gesamte Team darin unterstützen, den bisher beschrittenen Weg der Transparenz und Professionalität weiter zu gehen, indem wir auch die Möglichkeiten der modernen Kommunikationstechnologien bestmöglich nutzen.“

Die von Marco Pappalardo geleitete Agentur für Presse und Kommunikation beschäftigt 11 Journalisten (10,6 Arbeitsplätze) und sieben Verwaltungsangestellte. Ihr Aufgabenbereich umfasst nicht ausschließlich die klassische Medienarbeit mit Presseaussendungen, Fotos und Videos: Darüber hinaus informiert sie die Bürger auch auf direktem Wege über die Tätigkeit der Landesverwaltung, unter anderem über das kürzlich modernisierte Newsportal im Internet und die sozialen Medien Facebook, Twitter und Youtube.

lpa

stol