Dienstag, 04. Februar 2020

Landesstatistik: Dreijahresprogramm 2020-22 genehmigt

Familie, Mediennutzung, Ausbildungswelt – das sind 3 Bereiche, auf die das ASTAT im laufenden Jahr einen besonderen Blick richten wird. Dem Programm 2020-22 hat die Landesregierung zugestimmt.

Unter anderem die Erhebung der Mediennutzung, die Familienstudie und die Landwirtschaftszählung scheinen im Statistikprogramm 2020 auf.
Badge Local
Unter anderem die Erhebung der Mediennutzung, die Familienstudie und die Landwirtschaftszählung scheinen im Statistikprogramm 2020 auf. - Foto: © shutterstock

Mit 239 Erhebungen ist das dreijährige Landesstatistikprogramm gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter angewachsen. 81 dieser statistischen Arbeiten führt das Landesinstitut für Statistik ASTAT im Auftrag des europäischen Statistikinstituts Eurostat oder des gesamtstaatlichen Statistikinstituts ISTAT durch, bei den verbleibenden 158 Arbeiten handelt es sich um Erhebungen auf Landesebene. 93 davon betreut das ASTAT in Eigenregie, die übrigen werden unter anderem vom AFI, WIFO und von der Abteilung Arbeit durchgeführt. Dem Landesstatistikprogramm der Jahre 2020 bis 2022 hat die Landesregierung am Dienstag zugestimmt.

Als besondere Schwerpunkte im Dreijahresprogramm nennt ASTAT-Direktor Timon Gärtner die Dauervolkszählung: „Die Dauerzählung ermöglicht es im Unterschied zur früheren zehnjährigen Volkszählung, ständig aktuelle amtliche Daten zur Verfügung zu haben.“ Dabei bedient sich das ASTAT der Daten, über welche die Verwaltung bereits verfügt, und ergänzt diese anhand von Stichprobenerhebungen.

Mediennutzung und Familienstudie 2020 geplant

Ein eigenes Projekt des ASTAT ist die Erhebung der Mediennutzung. „Es handelt sich um eine Erhebung, die in der Vergangenheit schon durchgeführt worden ist und die wir in diesem Jahr neu auflegen“, informiert der ASTAT-Direktor. Dasselbe gelte für die Familienstudie und die Landwirtschaftszählung, die ebenfalls beide im Statistikprogramm 2020 aufscheinen. Unter die Lupe nehmen wird das Statistikinstitut auch die Berufs- und Ausbildungswege der Oberschulabsolventen. Erhoben werden zudem die für den Einzelhandel verfügbaren Flächen.

Sprachgruppenerhebung steht für 2021 an


Im kommenden Jahr 2021 wird das ASTAT die Sprachgruppenerhebung durchführen, die noch in zehnjährigem Rhythmus erfolgt und als Berechnungsgrundlage für Sprachgruppenstärke und Proporz dient. Auch die Dauerzählung der nicht auf Gewinn ausgerichteten Organisationen steht für 2021 auf dem Arbeitsprogramm des ASTAT.

ASTAT als größter lokaler Datenproduzent

„Unser dreijähriges Programm wird kontinuierlich auf den aktuellen Stand gebracht und bei Bedarf ergänzt“, betont Direktor Gärtner. „Neben den größeren Studien und Erhebungen pflegen und ajourieren wir unsere Datensammlungen, führen Datenanalysen, Berechnungen und Klassifizierungen durch.“ Er weist auch darauf hin, dass die erhobenen Daten über den Statistikatlas und den Statistikbrowser online anschaulich, vergleichbar und interaktiv zur Verfügung stehen.

Das ASTAT ist seit 1980 Dreh- und Angelpunkt der amtlichen Statistik des Landes und der größte lokale Datenproduzent. Es vertritt das Nationalinstitut für Statistik ISTAT auf Landesebene.

lpa