Donnerstag, 13. Juni 2019

Landesstraße Langtaufers nach Murenabgang wieder befahrbar

Aufgrund der starken Schneeschmelze übermurte am Dienstag gegen Mittag der Patscheider Bach im Langtauferer Tal die Landesstraße. Die Straße öffnet am Donnerstag wieder für den Verkehr.

Die Landesstraße ins Langtauferer Tal wurde am Dienstag wieder für den Verkehr freigegeben. - Foto: Agentur für Bevölkerungsschutz/Luca Messina
Badge Local
Die Landesstraße ins Langtauferer Tal wurde am Dienstag wieder für den Verkehr freigegeben. - Foto: Agentur für Bevölkerungsschutz/Luca Messina

Seit Donnerstagmorgen um 7 Uhr ist die Straße wieder geöffnet. Aufgrund der starken Schneeschmelze übermurte am Dienstag der Patscheider Bach in Patscheid im Langtauferer Tal die Landesstraße bei Kilometer 7 – am Nachmittag gegen 16 Uhr erfolgte ein weiterer Murenschub an derselben Stelle.

Dass die Straße nicht geräumt, sondern über Nacht gesperrt werden sollte, entschied der Direktor des Straßendienstes Vinschgau Stephan Bauer nach Rücksprache mit Vertretern der Agentur für Bevölkerungsschutz, Geologen des Amtes für Geologie und Baustoffprüfung, der Gemeinde Graun und der Freiwilligen Feuerwehr Langtaufers.

Weiterer Abgang in der Nacht auf Mittwoch

„Grund dafür war die Annahme, dass Schneeschmelze und mögliche weitere Gewitter noch eine Mure in Bewegung setzen könnten", erklärt der Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz Rudolf Pollinger.

Und in der Tat ging in der Nacht auf Mittwoch eine weitere, größere Mure ab, dabei wurden die Leitplanken der Brücke über den Patscheider Bach mitgerissen.

Angst vor weiteren Muren durch die Schneeschmelze

Am Mittwochvormittag verschafften sich die Sachverständigen vor Ort einen Überblick über die Situation. „Die Straße", berichtet der Direktor des Amtes für Wildbach- und Lawinenverbauung West Roland Schweitzer, "blieb noch einen Tag länger geschlossen, da die Gefahr von Murenabgängen weiter bestand. Verantwortlich dafür ist vor allem die raschere Schneeschmelze wegen der hohen Temperaturen."

Die Freiwillige Feuerwehr hat die Lage beobachtet, Bevölkerungsschutz und Straßendienst mit Bagger und Lastkraftwagen haben alles daran gesetzt, die Landesstraße innerhalb Donnerstagvormittag für den Verkehr freizugeben und das Bachbett von den Geröllmassen zu räumen.

lpa/stol

stol