Donnerstag, 14. Juli 2016

Landeszivildienst: 26 Plätze bei der Caritas

Sich acht oder zwölf Monate lang in den Dienst der guten Sache stellen, Neues kennenlernen und sich dabei auch persönlich weiterentwickeln: Bei der Caritas stehen in diesem Jahr 26 Plätze für den freiwilligen Landeszivildienst zur Verfügung. Interessierte können sich noch bis zum 23. Juli bewerben.

Foto: Caritas
Badge Local
Foto: Caritas

Die 26 Plätze sind für Frauen und Männer zwischen 18 und 28 Jahren reserviert. „Die Jugendlichen tragen nicht zum Gemeinwohl und zu mehr Solidarität in Südtirol bei, sie machen auch wertvolle Erfahrungen, die für ihr späteres Berufsleben nützlich sind“, erklärt youngCaritas-Mitarbeiterin Isabella Distefano.

In Bozen, Meran, Bruneck, Leifers, Kastelruth, Mals, Vintl, Wiesen und Tisens führt die Caritas Einrichtungen, in denen sich die Jugendlichen einbringen können. Dabei haben sie mit Menschen mit Abhängigkeiten zu tun, ehemaligen Häftlingen oder Flüchtlingen, mit Menschen mit Behinderungen, Migranten und insgesamt mit Menschen in Not. Sie können aber auch mit Jugendlichen arbeiten, mit Menschen, die am Rand unserer Gesellschaft leben oder sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. 

„Junge Menschen können dabei wichtige Erfahrungen sammeln. Wichtig ist nur, dass sie motiviert und für alles offen sind“, erklärt Isabella Distefano. Der freiwillige Landeszivildienst dauert acht oder zwölf Monate. Die Arbeitszeit beträgt 30 Stunden pro Woche.

Die freiwilligen Zivildiener sind krankenversichert und erhalten ein monatliches Entgelt von 450 Euro. Außerdem können sie alle öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol kostenlos benützen und haben freien Eintritt in alle Museen des Landes. Zusätzlich werden den jungen Erwachsenen laufend Fortbildungen zu verschiedenen Themen angeboten. 

Wer sich für den freiwilligen Landeszivildienst bei der Caritas interessiert, kann seine Bewerbung innerhalb 23. Juli bei der youngCaritas-Mitarbeiterin Isabella Distefano unter [email protected] einreichen.

stol

stol