Dienstag, 12. Juli 2016

Langtaufers: 200 Menschen sitzen nach Mure fest

Erst kamen Schauer und Starkregen. Eine knappe halbe Stunde später Geröll und Schlamm. Zwei Muren haben in der Nacht auf Dienstag die Straße nach Langtaufers verlegt. Noch am Dienstagvormittag waren rund 200 Menschen quasi von der Außenwelt abgeschnitten.

Die Mure zwischen Zerkaser und Padöll - Foto: FF Langtaufers
Badge Local
Die Mure zwischen Zerkaser und Padöll - Foto: FF Langtaufers

Den Pedross-Bach haben die Einheimischen so noch selten gesehen: Nachdem sich gegen 21 Uhr heftige Gewitterwolken über Langtaufers entladen hatten, führte der kleine, sonst so harmlose Bach große Mengen Wasser. Kurze Zeit später überspülte er die Langtauferer Straße mit Geröll und Erde.

>

Foto: FF Langtaufers

 

Gar einige Kubikmeter Material sind zu Tal gerauscht, die Straße wurde gesperrt, konnte jedoch noch in der Nacht wieder für den Verkehr freigebaggert werden.

Größere Mure weiter im Tal

Schlechter ist die Situation nach wie vor etwas tiefer im Tal: Zwischen den Weilern Zerkaser und Padöll trat ein Bach über die Ufer. Eine noch größere Mure als jene bei Pedross verlegte die Straße und überspülte die darunterliegenden Wiesen. An einem Wohnhaus rauschte die Mure nur sehr knapp vorbei. Größere Schäden wurden bisher allerdings keine gemeldet.

Foto: FF Langtaufers

 

Rund 200 Personen sitzen fest

Während der Straßenabschnitt bei Pedross geräumt werden konnte, schafften es die Einsatzkräfte zwischen Zerkaser und Padöll nicht, die Straße wieder für den Verkehr freizuschaufeln. Am Dienstagmorgen begann man wieder mit den Aufräumarbeiten und zeigte sich zuversichtlich, dass bis zu Mittag die Straße wieder für den Verkehr frei sei. Bis dahin sitzen rund 200 Personen quasi im Tal fest. Eine Umleitung sei umständlich und nach den Gewittern auch gefährlich, hieß es aus dem Tal.

Foto: lie

 

Angespannte Lage: Heute wieder Gewitter

Am Dienstagvormittag hatte sich die Lage etwas entspannt, doch wird in Langtaufers gebangt: Nach den starken Regenfällen und dem Schauer liegt loses Material in den Bächen, auch kleine Läufe führen viel Wasser. Und für Dienstagnachmittag- bzw. -abend sind die nächsten Gewitter angesetzt.

stol

stol