Mittwoch, 16. Dezember 2020

Laut britischer Regierung 138.000 Menschen geimpft

Eine Woche nach dem Beginn der Massenimpfung gegen das Coronavirus in Großbritannien sind nach Regierungsangaben bisher etwa 138.000 Menschen geimpft worden.

Die Über-80-Jährigen werden in Großbritannien als erste geimpft.
Die Über-80-Jährigen werden in Großbritannien als erste geimpft. - Foto: © APA (AFP/POOL) / GRAEME ROBERTSON
„Ein sehr guter Start für das Impfprogramm“, schrieb der zuständige Staatssekretär Nadhim Zahawi am Mittwoch im Internet. Die Zahl werde noch deutlich zunehmen, da das Netzwerk ausgebaut werde.

In den vergangenen 7 Tagen hätten 108.000 Menschen in England, 18.000 in Schottland, fast 8000 in Wales und 4000 in Nordirland die Dosis erhalten. Zunächst sind über 80-Jährige, Bewohner von Pflegeheimen und besonders gefährdetes medizinisches Personal an der Reihe.

Großbritannien hatte die Impfungen am 8. Dezember begonnen und nutzt das Mittel des Mainzer Unternehmens Biontech und dessen US-Partners Pfizer. Ursprünglich hatte die Regierung bis Jahresende mit bis zu 10 Millionen Dosen gerechnet, nun sind es noch 5 Millionen.

Für einen umfassenden Schutz muss rund 3 Wochen nach der ersten Dosis eine zweite Impfung stattfinden. Insgesamt hat Großbritannien 40 Millionen Dosen des Biontech/Pfizer-Mittels bestellt.

apa