Donnerstag, 22. März 2018

Lawine an der Königsspitze: Auch dritte Verschüttete tot

Tragödie am Donnerstagvormittag an der Königsspitze in Sulden: 3 österreichische Skitourengeher wurden von einer Lawine verschüttet.

Foto: StW
Badge Local
Foto: StW

Wie berichtet, hatte sich die Lawine gegen 10.40 Uhr auf etwa 3200 Metern Höhe gelöst und 2 Männer und eine Frau aus Österreich unter sich begraben. Augenzeugen hatten den Lawinenabgang von der Suldenspitze aus beobachtet und die Rettungskette ausgelöst.

Während die beiden männlichen Skitourengeher, der 49-jährige M.F. und der 25 Jahre alte A.K., nur noch tot geborgen werden konnten, wurde die 31-jährige T.H., zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen und stark unterkühlt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus von Trient geflogen. Dort erlag sie am Nachmittag ihren schweren Verletzungen.

Im Einsatz standen die Bergretter der Finanzwache Schlanders samt Hundestaffel sowie die Bergrettung Sulden, die Rettungshubschrauber Pelikan 1 und Aiut Alpin Dolomites, die Freiwillige Feuerwehr von Sulden sowie die Notfallseelsorge und die Carabinieri. 

Foto: StW

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol