Samstag, 26. Mai 2018

Lawine im Trentino - 2 Alpinisten schwer verletzt

Schwer verletzt wurden zwei der drei Alpinisten, die am Samstagvormittag im Trentino von einer Schnee- und Steinlawine getroffen wurden, die in der Gruppe der Pale di San Martino, am Rollepass, abging.

Bei einem Lawinenabgang im Trentino wurden 2 Aplinisten schwer verletzt.
Bei einem Lawinenabgang im Trentino wurden 2 Aplinisten schwer verletzt. - Foto: © shutterstock

Es handelt sich um eine 48-jährige Frau, die mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Trient geflogen wurde, sowie um einen 55-jährigen Mann aus Montecchio Maggiore (Vicenza), den man mit dem Hubschrauber ins Spital von Pieve di Cadore (Belluno) brachte.

Über den Gesundheitszustand der dritten Person, die sich aus der Lawine retten konnte und die in die Klinik Trient eingeliefert wurde, ist bislang nichts bekannt. Die Trentiner Einsatzkräfte waren noch ein weiteres Mal am Ort, um Alpinisten aus der Bergnot zu retten, nachdem sich eine zweite Lawine im selben Gebiet gelöst aber niemanden verletzt hatte.

Die erste Lawine ging gegen 11 Uhr ab. Schnee und Geröll rissen die Dreierseilschaft mit, als diese unterhalb der Burelonispitze zum Aufstieg zur gleichnamigen Scharte ansetzte.

ansa

stol