Samstag, 11. April 2015

Lawinenabgang in Tirol: Zwei Personen gerettet

Nach einem Lawinenabgang im Tiroler Sellraintal (Bezirk Innsbruck Land) sind am Samstagmittag zwei teilverschüttete Personen gerettet worden.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © shutterstock

Sie blieben unverletzt und wurden per Hubschrauber zu Tal geflogen, informierte die Tiroler Leitstelle. Weitere Personen wurden entgegen ersten Befürchtungen nicht verschüttet.

Die Lawine ging gegen 11.30 Uhr in der Schrankogelgruppe bei St. Sigmund ab. Der sehr große Lawinenkegel wurde durch Kräfte der Bergrettung und mit Hunden sondiert, man habe derzeit keine Hinweise auf weitere Verschüttete, hieß es zu Mittag. Laut Polizeiangaben waren zwei weitere Wintersportler zugegen, die jedoch nicht unter die Schneemassen gerieten.

apa

stol