Samstag, 12. Juni 2021

Lawineneinsatz: Grenzüberschreitende Bergrettungsübung ein voller Erfolg

Am 8. Mai haben mehrere Bergrettungen grenzüberschreitend an einer groß angelegten Lawinen-Übung teilgenommen.

Mehrere Bergrettungen haben grenzüberschreitend an einer groß angelegten Lawinen-Übung teilgenommen.
Badge Local
Mehrere Bergrettungen haben grenzüberschreitend an einer groß angelegten Lawinen-Übung teilgenommen. - Foto: © Arno Dejaco
Im Rahmen des Projekts „INTERREG Italien-Österreich S.T.A.R.T. (Smart Test for Alpine Rescue Technology)“, fand am 8. Mai an der Grenze zwischen Sexten und Sillian (Österreich) eine groß angelegte und grenzüberschreitende Einsatzübung zum Thema Lawine statt.


Wegen der Corona-Pandemie erfolgte der Zustieg zum Übungsort (Sillianer Hütte) von Südtiroler Seite und Osttiroler Seite aus mit Hilfe von Tourenskiern.
In der Übung wurden vor allem die Zusammenarbeit, die Kommunikation und der Einsatz modernster Technologien erprobt, um die Suche von verschütteten Personen und deren Rettung in schwer zugänglichen Gebieten zu optimieren.

Zusammenarbeit für einen noch besseren Service stärken

Insgesamt waren 4 Bergrettungen (Bergrettung Dolomiti Bellunesi CNSAS, Südtiroler Bergrettung CNSAS, Bergrettungsdienst BRD/AVS und Bergrettung Tirol), Vertreter des NOI Tech Park und der Eurac Research mit insgesamt mehr als 50 Bergrettern, 5 Hundeführern, einem Hubschrauber, einem Quad und 5 Drohnen im Einsatz.



Diese gemeinsame Veranstaltung hatte zum Ziel, sich mit den Schwerpunktthemen eines Lawineneinsatzes auseinanderzusetzen und anschließend eine organisations- und grenzübergreifende Einsatzübung abzuwickeln.
Um dieses Ziel zu erreichen, wurden spezifische Übungen in Kleingruppen durchgeführt.


Die Projektpartner konnten dank der Übungen ihre Zusammenarbeit stärken, um in Zukunft einen immer fortschrittlicheren und sicheren Service für Patienten und Bergretter anbieten zu können.



Das Projekt wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem „Interreg Italien-Österreich-Programm“ finanziert.

stol

Alle Meldungen zu: