Sonntag, 17. November 2019

Lawinengefahr: Mühlwald, Lappach und Rein von Außenwelt abgeschnitten

Die Landesstraße nach Mühlwald und Lappach ist bis auf Widerruf wegen Lawinengefahr gesperrt. Auch die Landesstraße nach Rein in Taufers ist nach einem Lawinenabgang gesperrt. In Mühlwald und Lappach bleib am Montag Kindergärten und Schulen geschlossen.

Mehrere Straßen bei Mühlwald sind wegen Lawinengefahr gesperrt.
Badge Local
Mehrere Straßen bei Mühlwald sind wegen Lawinengefahr gesperrt.

Die Lawinenkommission der Gemeinde Mühlwald hat am späten Sonntagvormittag die Sperre der Landesstraße und aller Gemeindestraßen bestätigt. Auch die Schulen und Kindergärten bleiben am Montag zu.

Wie Vizebürgermeister Gebhard Mair mitteilt, bleiben die Feuerwehrhallen von Mühlwald (0474 653388) und Lappach (0474 685113) durchgehend für Notfälle und Informationen besetzt.

Die Grundschulen und der Kindergarten bleiben am morgigen Montag aus Sicherheitsgründen geschlossen.

„Die Gemeindeverwaltung dankt allen Mitgliedern der Feuerwehren von Mühlwald und Lappach, aber auch dem Gemeindearbeiter und den privaten Räumdiensten für ihren herausragenden Einsatz in diesen Tagen“, schreibt Vizebürgermeister Mair.

Staublawine am Orteingang von Rein

Die Landesstraße nach Rein in Taufers wurde kurz nach Mittag durch eine Staublawine am Dorfeingang von Rein verlegt, wie der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr von Rein, ernst Seeber, mitteilt.

Die Straße ist somit nicht befahrbar und bleibt geschlossen. Rein in Taufers ist dadurch mit dem Auto nicht mehr zu erreichen.

ds