Dienstag, 15. März 2016

Lawinenopfer werden zu Grabe getragen

Am Samstag haben sie bei einer Lawine am Schneebigen Nock ihr Leben verloren, am Donnerstag und Freitag werden sie in ihren Heimatgemeinden zur letzten Ruhe gebettet: Den Familien, Angehörigen und Freunden der sechs Lawinenopfer steht nun ein besonders schwerer Gang bevor.

Am Donnerstag werden beerdigt (v.l.) Matthias Gruber, Margit Gasser, Alexander Rieder und Horst Wallner; am Freitag Bernhard Stoll und Christian Kopfsguter.
Badge Local
Am Donnerstag werden beerdigt (v.l.) Matthias Gruber, Margit Gasser, Alexander Rieder und Horst Wallner; am Freitag Bernhard Stoll und Christian Kopfsguter.

Was vorherrscht, ist die Trauer. Was bleibt, ist die Frage nach dem Warum? Was war der genaue Grund für die Katastrophe? Um das zu ermitteln, hat die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet – vorerst ohne Verdächtige oder Beschuldigte (STOL hat berichtet).
Unterdessen hat Staatsanwalt Giancarlo Bramante die Leichen der 6 Opfer für die Beerdigung freigegeben.

Am Donnerstag werden vier der sechs Opfer zu Grabe getragen, tags trägt ganz Niederdorf Trauer beim Abschied von zwei der tödlich Verunfallten. 

Beerdigungen am Donnerstag und Freitag:

  • Matthias Gruber (16) wird am Donnerstag um 14.15 Uhr, ausgehend vom Trauerhaus, in die Pfarrkirche in seinem Heimatort Luttach und dann zur Beisetzung in den Friedhof begleitet. 
  • Margit Gasser (32) wird am Donnerstag in Mühlwald beerdigt; der Trauerzug startet um 13.45 Uhr vom Elternhaus.
  • Von der Stöcklkapelle geht am Donnerstag um 13.30 Uhr der Trauerzug für Alexander Rieder (42) aus zum Abschiedsgottesdienst (14.30 Uhr) in die Pfarrkirche von St. Sigmund. 
  • Ebenfalls am Donnerstag wird in Neustift in Nordtirol Horst Wallner (49), Direktor der Wirtschaftskammer Tirol, zu Grabe getragen (14.45 Uhr). 
  • Am Freitag sind in Niederdorf die Beerdigungen von Bernhard Stoll (43) und Christian Kopfsguter (21); ausgehend um 13.45 Uhr von der Spitalskirche zur Pfarrkirche und dann in den Ortsfriedhof.

Auch weiterhin kann jeder seiner Anteilnahme im STOL-Kondolenzbuch Ausdruck verleihen. 

stol

stol