Samstag, 23. Dezember 2017

Lebensgefährte gesteht Mord an Marianne Obrist

Bereits 4 Monate sind seit dem tragischen Mord an Marianne Obrist in Milland vergangen. Am Freitag aber hat ihr Lebensgefährte Badr Rabih aus Marokko italienischen Medienberichten zufolge den Mord gestanden.

Der Lebensgefährte von Marianne Obrist hat die Tat gestanden.
Badge Local
Der Lebensgefährte von Marianne Obrist hat die Tat gestanden.

Der Tod der jungen Frau am 21. August schien zunächst rätselhaft. Zu Beginn vermutete man, sie sei erstochen worden. Ob es sich um Mord oder Selbstmord handelte, war nicht klar.

Aus der Autopsie später war ersichtlich, dass Obrist mit einem stumpfen Gegenstand zu Tode geprügelt wurde und innerlich verblutete. Ins Visier der Ermittler geriet der Lebensgefährte von Obrist, der 34-jährige Marokkaner Badr Rabih, dessen Baseball-Schläger mit Blutspuren versehen war.

Der Fall konnte bis vor einigen Tagen nicht geklärt werden. Am Freitag aber gab Badr Rabih vor Vertretern der Staatsanwaltschaft zu, seine Lebensgefährtin mit genau diesem Baseball-Schläger ermordet zu haben, wie die Tageszeitung Alto Adige in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Grund für die Tat: Eifersucht.

stol 

stol