Dienstag, 14. Februar 2017

Lebensretter von Branzoll: „Bin sicher kein Superheld“

2 Tage nach dem schweren Unfall bei Branzoll ist Alessandro Dolzan noch mit der Verarbeitung des Geschehens beschäftigt. Der 24-Jährige aus Denno in der Provinz Trient, Mitglied der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, war einer der beiden Männer, die die 2 Mädchen aus dem brennenden Fahrzeug befreit haben.

Bei dem Unfall in Branzoll verlor Alonso Lotero sein Leben.
Badge Local
Bei dem Unfall in Branzoll verlor Alonso Lotero sein Leben.

Es ist wohl eine Situation, die niemand erleben will: Man wird Augenzeuge eines Unfalls, sieht, wie der Unfallwagen zu brennen beginnt und bemerkt, dass sich im Wageninneren Personen befinden. Alessandro Dolzan hat die beschriebene Situation am Samstag miterlebt.

Wie berichtet, waren gegen 21 Uhr zwei Fahrzeuge mit voller Wucht aufeinander geprallt. Der 45-jährige Alonso Lotero, wohnhaft in Leifers, verbrannte hilflos in seinem Wagen, 2 Mädchen im Alter von 12 und 15 Jahren konnten in letztere Minute aus dem brennenden Wrack gerettet werden.

Der 24-jährige Dolzan war einer der 2 Männer, die mutig und selbstlos geholfen haben. „Ich bin kein Superheld. Ich habe nur das gemacht, was jeder Feuerwehrmann und auch jeder Normalbürger in dieser Situation gemacht hätte“, sagte er am Montag gegenüber den „Dolomiten“. 

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol