Dienstag, 13. Juli 2021

Lombardei: Busfahrer rettet 25 Kinder aus brennendem Fahrzeug

Was für eine Heldentat: In der Provinz Lecco (Lombardei) hat ein Busfahrer 25 Kinder in Sicherheit gebracht, als sein Bus im Tunnel einer Schnellstraße in Brand geriet.

Ein Busfahrer konnte bei einem Fahrzeugbrand in Lecco eine Tragödie gerade noch verhindern.
Ein Busfahrer konnte bei einem Fahrzeugbrand in Lecco eine Tragödie gerade noch verhindern. - Foto: © Vigili del Fuoco / Twitter
Am Dienstagvormittag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr von Lecco und Bellano zu einem Fahrzeugbrand auf der Nordspur der Schnellstraße zwischen Lecco am südlichen Ende des Comer Sees und der Ortschaft Lierna gerufen. Dort hatte ein Bus in einem Tunnel Feuer gefangen.

Dank des geistesgegenwärtigen Verhaltens des Busfahrers konnte eine Tragödie verhindert werden. Der Fahrer bemerkte den Berichten nach, dass es ein Problem am Bus gab. In der Folge entschied er sich dafür, den Bus im Tunnel anzuhalten und die aus der Gegend stammenden Kinder in Sicherheit zu bringen. Kurz darauf stand der Bus in Vollbrand.


Ein Feuerwehrmann sagte der Nachrichtenagentur Adnkronos, dass womöglich ein geplatzter Reifen die Ursache für den Brand gewesen sei. Des Weiteren berichtet der Feuerwehrmann, dass die Kinder beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits in Sicherheit gewesen seien.



Die Einsatzkräfte kümmerten sich beim Eintreffen um die 25 Kinder. Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa wurden 7 Kinder nach dem Unglück zur vorsorglichen Untersuchung in eine Klinik gebracht.

stol/dpa

Alle Meldungen zu: