Freitag, 24. April 2015

Leiche im Schrebergarten: Tatverdächtiger gefasst

Das lange Suchen hat ein Ende: Wie die Bozner Quästur am Freitag berichtet, wurde Agostino Kessler am Donnerstagabend gefasst.

Agostino Kessler wurde in München verhaftet. - Archivbild
Agostino Kessler wurde in München verhaftet. - Archivbild

Kessler, der beschuldigt wird, den Deutschen Helmut Herburger getötet zu haben, hatte längere Zeit in Südtirol gearbeitet.

Im Februar verlor sich jedoch jede Spur des italienischen Staatsbürgers, als er mit dem Firmenauto das Weite suchte.

Die Quästur von Bozen konnte einen wertvollen Beitrag zur Fahndung leisten, insofern sie den Mann identifizieren konnte, der als Letzter mit dem später tot im Schrebergarten aufgefundenen Herburger gesehen worden war.

In Zusammenarbeit mit den italienischen, österreichischen und deutschen Behörden gelang es dann, das Fahndungsgebiet einzugrenzen, was schließlich am Donnerstagabend zur Verhaftung des 44-Jährigen in München führte.

Kessler habe bei der Festnahme durch das Mobile Einsatzkommando Südbayern (MEK) keinen Widerstand geleistet, schreibt die Nachrichtenagentur APA.

Gegen den in Deutschland geborenen Mann war mit einem Europäischen Haftbefehl gesucht worden. Das vom Tatverdächtigen benützte und in Italien veruntreute Fahrzeug wurde sichergestellt, hieß es seitens des LKA.

liz/apa

stol