Montag, 14. März 2016

Leiche im Stausee: Vermutung wird traurige Wirklichkeit

Am Montag Mittag wurde im Villnösser Stausee eine Leiche entdeckt. Wie die Ermittlungen am Nachmittag ergaben, handelt es sich dabei um die seit Mitte Februar vermisste Adelheid Psenner. Die 69-jährige Frau aus Barbian war am 15. Februar aus dem Brixner Krankenhaus verschwunden. Mehrere großangelegte Suchaktionen waren ergebnislos geblieben.

Nun ist es fix: Bei der Leiche, die am Montagvormittag im Villnösser Stausee entdeckt wurde, handelt es sich um die seit einem Monat vermisste Adelheid Psenner.
Badge Local
Nun ist es fix: Bei der Leiche, die am Montagvormittag im Villnösser Stausee entdeckt wurde, handelt es sich um die seit einem Monat vermisste Adelheid Psenner.

Der Wächter des Villnösser Stausees hatte am Montag gegen 13 Uhr einen leblosen Körper im Wasser entdeckt und umgehend die Einsatzkräfte verständigt. Die Freiwillige Feuerwehr von Klausen rückte gemeinsam mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 2 und den Carabinieri aus, um den weiblichen Leichnam zu bergen.

Um wen es sich bei der Toten handelte, war zunächst nicht bekannt. Der Zustand der Leiche hatte jedoch darauf schließen lassen, dass sie bereits seit einiger Zeit im Wasser lag, heißt es.

Am späten Nachmittag folgte dann die Bestätigung: Bei der Toten handelt es sich um die 69-jährige Adelheid Psenner, die sich am 15. Februar aus dem Krankenhaus Brixen entfernt hatte und seitdem nie mehr gesehen wurde.

Mehrere Suchaktionen wurden daraufhin gestartet und auch die Bevölkerung wurde um Mithilfe gebeten.

Im Zuge dessen hatten Suchmannschaften auch das Gebiet des Villnösser Stausees mehrmals abgesucht, jedoch ohne Ergebnis - bis Montag Mittag.

stol

stol