Donnerstag, 07. September 2017

Leifers: Weg frei für Migranten-Freiwilligenarbeit

Migranten, die in Leifers untergebracht sind, können künftig ehrenamtlich tätig sein.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © LaPresse

Im Einvernehmen mit der Autonomen Provinz Bozen und den Freiwilligenverbänden setzt das Regierungskommissariat seine Tätigkeit im Bereich Freiwilligenarbeit für Migranten fort und schließt ein weiteres Protokoll ab, das den Asylwerbern, die in den Einrichtungen der Provinz aufgenommen worden sind, ermöglicht, freiwillig gemeinnützige Leistungen zugunsten der Gastbevölkerung zu erbringen.

So hat am Donnerstagvormittag der Regierungskommissär für die Provinz Bozen, Präfekt Vito Cusumano, mit dem Bürgermeister von Leifers und dem Vorsitzenden der Bezirksgemeinschaft „Überetsch/Unterland“, die Vereinbarung für die ehrenamtliche gemeinnützige Betätigung der in Leifers untergebrachten Migranten zum Wohle der Allgemeinheit unterzeichnet.

Ähnlich wie in allen Südtiroler Ortschaften, wo Aufnahmeeinrichtungen geschaffen wurden, werden auch hier die Asylwerber den Weg der schrittweisen Integration im sozialen und ökonomischen Umfeld unseres Landes aktiv beschreiten; dabei werden sie Erfahrungen und Wissen sammeln, die ihnen nützlich sein werden, um eventuell zukünftig – unter strikter Einhaltung der Gesetze – einer bezahlten Arbeit nachzugehen.

stol

stol