Dienstag, 01. November 2016

Lienz: Pkw bleibt in Stromstation stecken - Lenker schwer verletzt

Ein 23-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Osttirol schwer verletzt worden.

Erst nach Abschalten des Stroms konnte der Mann gerettet werden (Symbolfoto).
Badge Local
Erst nach Abschalten des Stroms konnte der Mann gerettet werden (Symbolfoto). - Foto: © shutterstock

Der Mann kam gegen 2.10 Uhr mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Kuppelstation des Tiroler Stromnetzbetreibers TINETZ. Dabei durchschlug das Fahrzeug eine Metalltüre und blieb in einer Höhe von 1,5 Metern in der Kuppelstation stecken, so die Tiroler Polizei.

Die Bergung des Unfalllenkers gestaltete sich schwierig. Erst nach dem Abschalten des Stroms konnte der Mann per Bergeschere und Spreizwerkzeug aus dem Unfallwrack geborgen werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Lienz eingeliefert.

apa

stol