Donnerstag, 22. Juli 2021

Linienbus stürzt auf Capri in die Tiefe – ein Toter und 19 Verletzte

Ein Linienbus ist am Donnerstag auf der süditalienischen Insel Capri von der Fahrbahn geraten und fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Der Busfahrer kam ums Leben, 19 Personen wurden verletzt. Vier davon sind nach Angaben italienischer Medien in kritischem Zustand. Zwei Schwerverletzte wurden per Hubschrauber nach Neapel geflogen, darunter ein Kind, das mehrere Frakturen erlitt.

Der Busfahrer verlor bei dem tragischen Unfall sein Leben.
Der Busfahrer verlor bei dem tragischen Unfall sein Leben. - Foto: © ANSA / Giuseppe Catuogno
Aus noch ungeklärten Gründen prallte der Minibus gegen ein der Straße entlang laufendes Eisengeländer und stürzte unweit einer Badeanstalt in der Gegend Marina Grande in die Tiefe. Der Bademeister wurde schwer verletzt. An Bord des Minibusses befand sich unter anderem eine Gruppe Ausflügler aus Rom.




Minibusse der lokalen Nahverkehrsgesellschaften ATC verbinden die verschiedenen Teile der Urlaubsinsel im Golf von Neapel. Der Minibus war voll besetzt, nachdem es am Donnerstagvormittag zu einer Panne der Zahnradbahn auf der Insel gekommen war.

apa/stol

Alle Meldungen zu: