Mittwoch, 20. Mai 2020

Lkw-Fahrverbot in Tirol: Italienische Frächterverbände besorgt

Die italienischen Frächterverbände befürchten für den Feiertag am Donnerstag Engpässe für den Lkw-Verkehr am Brenner, nachdem Österreich das ausgesetzte Wochenend- und Feiertagsverbot wiedereingeführt hatte.

Die italienischen Frächter fordern eine Aufhebung der Lkw-Fahrverbote.
Die italienischen Frächter fordern eine Aufhebung der Lkw-Fahrverbote. - Foto: © APA (dpa) / Uli Deck
Damit sich am Brenner kein Rückstau bildet, musste das Regierungskommissariat Bozen ebenfalls ein Fahrverbot für das Teilstück der Brennerautobahn von Sterzing nach Brenner verhängen.

„Mit dem Neustart der produktiven Aktivitäten und des Handels nach Ende des Lockdowns in Italien am Montag, könnte es für Lkw-Fahrer und Speditionsfirmen erneut zu erheblichen Probleme kommen“, meinten italienische Frächterverbände. Staus vor den Grenzübergangsstellen wurden nicht ausgeschlossen.

Angesichts der schweren Umsatzrückgänge, die Italiens Transportbranche wegen der Coronavirus-Epidemie erlitten hat, fordern die italienischen Frächter die sofortige Aussetzung der Fahrverbote.

apa