Sonntag, 14. Juni 2020

Lkw-Unglück in China: 19 Tote und 170 Verletzte

Durch die Explosion eines Tanklasters sind in China 19 Menschen in den Tod gerissen und mehr als 170 Menschen verletzt worden. Das Unglück habe sich auf einer Autobahn in der östlichen Provinz Zhejiang ereignet, teilte die Regionalregierung am Sonntag mit.

Die Druckwelle ließ Gebäude einstürzen, Verschüttete werden befürchtet.
Die Druckwelle ließ Gebäude einstürzen, Verschüttete werden befürchtet. - Foto: © APA (AFP) / STR
Nach Behördenangaben transportierte der verunglückte Lkw Flüssiggas. Das Unglück ereignete sich am Samstag nahe der Millionenstadt Wenling. Die Wucht der Explosion brachte Häuser und Fabrikgebäude in der Nähe des Unglücksortes zum Einsturz. Mehrere Autos gerieten in Brand.

Die Staatsmedien veröffentlichten dramatische Videomitschnitte von dem Unglück. Sie zeigen schreiende Menschen, einen riesigen Feuerball, der in den Himmel schießt, und ein durch die Luft wirbelndes großes Trümmerteil, das in Gebäuden in der Nähe einschlägt.

Die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Sonntag von einer Folgeexplosion, als der Lkw auf eine Werkstatt nahe der Schnellstraße geschleudert wurde. Dem Bericht zufolge dauerten die Such- und Bergungsarbeiten am Sonntag zunächst weiter an.

Tödliche Verkehrsunfälle passieren in China häufiger, weil die Verkehrsregeln oft missachtet werden. Im September vergangenen Jahres waren bei einem schweren Busunglück im Osten des Landes 36 Menschen ums Leben gekommen. Ein voll besetzter Reisebus war damals auf einer Schnellstraße in Yixing mit einem Lkw zusammengeprallt.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



apa

Schlagwörter: