Montag, 27. April 2020

Lockerung der Corona-Beschränkungen in etlichen Staaten

Nach wochenlangem Stillstand wegen der Corona-Pandemie lockern einige Staaten vorsichtig und schrittweise ihre teils einschneidenden Beschränkungen im Alltags- und Wirtschaftsleben. So können etwa bald mehr Kinder wieder in die Schule oder den Kindergarten gehen, Menschen öfter Sport im Freien machen und Geschäfte unter strengen Auflagen wieder öffnen.

Kinder in Spanien dürfen das Haus wieder verlassen.
Kinder in Spanien dürfen das Haus wieder verlassen. - Foto: © APA (AFP) / JAIME REINA
In der Schweiz dürfen ab Montag Friseurgeschäfte, Kosmetik- oder Nagelstudios sowie Baumärkte und Gartencenter wieder öffnen. Ärzte und Physiotherapeuten können ihre Praxen wieder auch für nicht dringende Termine öffnen, Krankenhäuser dürfen wieder seit Beginn der Krise aufgeschobene Eingriffe vornehmen.

Nach einer viertägigen weitgehenden Ausgangssperre in der Millionenmetropole Istanbul und 30 weiteren Städten und Provinzen dürfen die Menschen in der Türkei ihre Häuser wieder verlassen.

In Großbritannien wird am Montag mit Spannung erwartet, wie sich Premierminister Boris Johnson nach überstandener Covid-19-Erkrankung präsentiert. Der 55-jährige Tory-Politiker hatte sich in den vergangenen zwei Wochen auf dem Landsitz Chequers erholt. Zuvor musste er nach der Infektion eine Woche im Krankenhaus verbringen, drei Tage sogar auf der Intensivstation.

Im vom Virus stark getroffenen Spanien dürfen seit Sonntag nach sechs Wochen kompletter Ausgangssperre Kinder bis 14 Jahre erstmals wieder das Haus verlassen - allerdings nur eine Stunde zwischen 9 und 21 Uhr in einem Radius von einem Kilometer.

In den USA ziehen nach ersten umstrittenen Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen im US-Bundesstaat Georgia diese Woche weitere Staaten nach. In Tennessee sollen am Montag Restaurants unter bestimmten Bedingungen für Gäste öffnen, am Mittwoch soll es Bewegung im Einzelhandel geben. Zudem soll am Donnerstag in Texas die Anordnung, dass Bürger weitgehend zu Hause bleiben müssen, auslaufen, wie US-Medien berichteten.

Die von einem Oppositionsbündnis geführte ungarische Hauptstadt Budapest verhängt dagegen ab Montag eine Maskenpflicht in bestimmten öffentlich zugänglichen Bereichen. In ganz Ungarn gelten seit einem Monat Ausgangsbeschränkungen.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa

Schlagwörter: