Sonntag, 22. Mai 2016

Löwen greifen Eindringling in Zoogehege an und werden erschossen

In einem chilenischen Zoo sind vor den Augen entsetzter Besucher zwei Löwen erschossen worden, nachdem ein Mann in ihr Gehege eingedrungen war.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © shutterstock

 Der Mann sei am Samstag mit Hilfe eines Seils in das Löwengehege geklettert und dort sofort von den Raubkatzen attackiert worden, teilte der Zoo der Hauptstadt Santiago de Chile mit. Um den Mann zu retten, wurden der Löwe und die Löwin getötet.

Löwen lebten seit 20 Jahren im Zoo

Die Tiere seien erschossen worden, weil sie mit Betäubungspfeilen nicht schnell genug hätten gestoppt werden können, erklärte Zoodirektorin Alejandra Montalva im Fernsehsender TVN. Der Vorfall habe alle Zoomitarbeiter „erschüttert“, weil die Zootiere für sie „zur Familie gehören“. Die beiden Löwen hätten seit mehr als 20 Jahren in dem Zoo gelebt.

Der Mann wurde bei dem Vorfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sein Motiv war zunächst unklar, möglicherweise wollte er sich das Leben nehmen.

apa/afp

stol