Samstag, 18. April 2020

Löwen in südafrikanischem Nationalpark genießen den Lockdown

Die in Südafrika verhängte Ausgangssperre haben Löwen im Kruger National Park zum Anlass genommen, sich auf den Straßen des Parks auszubreiten.

Die Löwen im südafrikanischen Kruger National Park nutzen die verkehrsfreie Zeit im Zuge der verhängten Ausgangssperre auf ihre Art und Weise.
Die Löwen im südafrikanischen Kruger National Park nutzen die verkehrsfreie Zeit im Zuge der verhängten Ausgangssperre auf ihre Art und Weise. - Foto: © RichardsSowry
Mehrere Löwen haben die Ausgangsperre in Südafrika, von der natürlich auch der Nationalpark Kruger betroffen ist, genutzt, um es sich auf den Straßen des Parks gemütlich zu machen: Sie nutzten die schattigen Abschnitte der Straße für ein Schläfchen am Nachmittag. Richards Sowry, der Parkwächter, der die Fotos machen konnte, erklärt, dass die Löwen an Fahrzeuge durchaus gewöhnt seien, sie aber offenbar eine grundsätzliche Angst vor Menschen (zu Fuß) hätten.

Umso erstaunlicher sind die Bilder, die vom Parkranger geschossen wurden.

stol

Schlagwörter: