Mittwoch, 06. Mai 2015

Lokführer stirbt bei Zug-Kollision in Österreich

Beim Zusammenstoß zweier Regionalzüge ist am Mittwochvormittag nördlich von Graz einer der beiden Lokführer ums Leben gekommen. Zehn Passagiere wurden teils schwer verletzt, teilte die Feuerwehr mit.

Zwei Personenzüge der Steiermärkischen Landesbahnen sind in Waldstein nördlich von Graz frontal zusammengestoßen. Einer der beiden Lokführer kam ums Leben.
Zwei Personenzüge der Steiermärkischen Landesbahnen sind in Waldstein nördlich von Graz frontal zusammengestoßen. Einer der beiden Lokführer kam ums Leben. - Foto: © APA

Die Züge der Steiermärkischen Landesbahnen waren in der Nähe von Übelbach auf offener Strecke kollidiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat menschliches Versagen zu dem Unglück geführt. Einer der beiden Lokführer habe in einem kleinen Bahnhof nicht auf den entgegenkommenden Zug gewartet, sagte ein Bahnsprecher.

Auf der eingleisigen Strecke können die Züge nur in diesem Streckenteil einander passieren.

Mehr als 150 Retter waren im Einsatz, um die Verletzten zu bergen.

dpa

stol