Donnerstag, 28. Februar 2019

Lokführer zog bei Zugsunglück in Kairo Bremse nicht an

Die Fahrlässigkeit eines Lokführers hat nach ersten Erkenntnissen der Ermittler das schwere Zugsunglück in Kairo mit vielen Toten verursacht. Der Mann sei mit dem Fahrer einer zweiten Lokomotive in Streit geraten, weil sein Zug von diesem blockiert worden sei, teilte die ägyptische Staatsanwaltschaft am Mittwochabend mit. Er habe darauf seine Führerkabine verlassen, ohne die Bremse anzuziehen.

Der Zug prallte gegen einen Betonblock am Ende des Gleises. - Foto: APA (AFP)
Der Zug prallte gegen einen Betonblock am Ende des Gleises. - Foto: APA (AFP)

stol