Mittwoch, 21. Oktober 2020

Lombardei: Nächtliche Ausgangssperre ab dem morgigen Donnerstag

Angesichts der rapide steigenden Zahl von Coronavirus-Infektionen – vor allem in Mailand – gilt ab dem morgigen Donnerstag in der gesamten Lombardei ein nächtliches Ausgangsverbot zwischen 23 und 5 Uhr. Und auch die Eigenerklärung kommt wieder ins Spiel.

Auch in Mailand darf man ab morgen zwischen 23 und 5 Uhr das Haus nicht verlassen.
Auch in Mailand darf man ab morgen zwischen 23 und 5 Uhr das Haus nicht verlassen. - Foto: © ANSA / MATTEO BAZZI / Z57
Die entsprechende Verordnung wurde am Mittwoch von Gesundheitsminister Roberto Speranza und dem Präsidenten der Lombardei, Attilio Fontana, unterzeichnet.

Die Ausgangssperre darf nur bei triftigen Gründen umgangen werden, wie etwa dringende Fahrten zur Arbeit, die Rückkehr nach Hause, Fahrten zum Arzt und andere unaufschiebbare Tätigkeiten. Diese Gründe sind auf einer Eigenerklärung anzugeben.

Die Ausgangssperre soll vorerst bis 13. November gelten.

Die italienische Regierung hatte am Sonntag bereits zusätzliche Restriktionen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie beschlossen. Jede Region kann noch strengere Maßnahmen verabschieden, wenn es die Situation erfordert. Auch Südtirol hat dies am gestrigen Dienstag getan.

vs