Donnerstag, 28. Mai 2020

London hebt weitere Kontaktbeschränkungen auf

Die Kontaktbeschränkungen in England werden weiter gelockert. Das teilte der britische Premierminister Boris Johnson am Donnerstag mit. Demnach sollen von kommender Woche an wieder Treffen von bis zu 6 Personen in privaten Gärten möglich sein, solange der Mindestabstand von 2 Metern eingehalten wird.

Auch in Großbritannien scheint das Schlimmste vorbei zu sein.
Auch in Großbritannien scheint das Schlimmste vorbei zu sein. - Foto: © APA (AFP) / TOLGA AKMEN
Bisher waren nur Treffen von 2 Personen aus unterschiedlichen Haushalten in Parks und anderen öffentlichen Räumen möglich. Auch Läden mit Verkaufsfläche im Freien sollen wieder öffnen dürfen. Zudem werden auch teilweise die Schulen wieder für eine größere Zahl von Kindern geöffnet.

Johnson hatte 5 Bedingungen für weitere Lockerungen genannt. Dazu gehören unter anderem sinkende Zahlen bei Infektionen und bei Todesfällen. Alle Bedingungen seien nun erfüllt, sagte der konservative Regierungschef. „Ich will und werde die Erfolge, die wir gemeinsam erzielt haben, nicht wegwerfen, deshalb sind die Änderungen, die wir vornehmen, beschränkt und vorsichtig“, sagte Johnson.

Bis Donnerstagabend fast 40.000 Tote in Großbritannien

Er hatte Ende März strenge Maßnahmen zur Eindämmung des Virus erlassen, unter anderem sind alle Geschäfte außer Lebensmittelläden und Apotheken seitdem geschlossen. Eine erste Runde an Lockerungen hatte es bereits Anfang Mai gegeben. Dabei wurde unter anderem Garten-Centern erlaubt, wieder aufzumachen.

Großbritannien hat offiziellen Statistiken zufolge die höchste Zahl an Todesfällen in Europa. Bis Donnerstagabend starben dort 37.919 Menschen, nachdem sie positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Die Landesteile Schottland, Wales und Nordirland entscheiden selbst über ihre Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

apa