Samstag, 01. Juni 2019

Lourdes: Pilgergruppe mit Bischof wieder in Südtirol

Die internationale Messe in der großen unterirdischen Basilika mit 20.000 Menschen aus aller Welt war der Höhepunkt des zweiten Teils der Diözesanwallfahrt, die Bischof Ivo Muser und 170 Gläubige aus Südtirol nach Lourdes geführt hat.

Ein Gottesdienst in der Grotte, in der der Heiligen Bernadette vor nunmehr 161 Jahren die Muttergottes erschienen war, war einer der Höhepunkte. - Foto: Diözese Bozen-Brixen
Badge Local
Ein Gottesdienst in der Grotte, in der der Heiligen Bernadette vor nunmehr 161 Jahren die Muttergottes erschienen war, war einer der Höhepunkte. - Foto: Diözese Bozen-Brixen

Am Freitag sind die Pilger nach 4 intensiven Tagen des Gebets und des In-sich-Gehens wieder nach Südtirol zurückgekehrt.

Die Pilgerreise nach Lourdes bezeichnete Bischof Muser als „eine besondere Einladung, in uns zu gehen und uns bewusst mit unserem Leben, unseren Zielen, unseren Problemen und auch mit unseren Unzulänglichkeiten auseinanderzusetzen“. Neben dem Gebet und der Auseinandersetzung mit sich selbst, konnte die Südtiroler Pilgerdelegation auch einige beeindruckende Gottesdienste mitfeiern und an ergreifenden Veranstaltungen teilnehmen.

Die Höhepunkte

Die Lichterprozessionen sowie der Kreuzweg und ein Gottesdienst in der Grotte, in der der Heiligen Bernadette vor nunmehr 161 Jahren die Muttergottes erschienen war, bildeten die Höhepunkte des ersten Teils der Lourdes-Wallfahrt mit Bischof Muser, der internationale Gottesdienst in der unterirdischen Basilika beeindruckte in der zweiten Hälfte der Wallfahrt.

In der Basilika wurden Bischof Ivo Muser und die 170 Südtiroler zu Beginn des Gottesdienstes mit über 20.000 Teilnehmern aufgerufen und begrüßt. „Wer so einen Gottesdienst erlebt, darf erleben, dass der Glaube etwas wirklich Schönes und etwas Universales ist“, sagte Bischof Muser. Der Eucharistiefeier stand der Erzbischofs von Marseille und Vorsitzende der französischen Bischofskonferenz, Paul Pontier, vor. Mit ihm und 10 weiteren Bischöfen stand auch Bischof Muser am Altar.

Die Südtiroler Gruppe kehrte am Freitagabend nach 4 Tagen Pilgerfahrt nach Südtirol zurück.

stol

stol